Matjes-Regatta 2010

Kurzbericht


Nach der Rekord-Meldung mit über 51 Mannschaften im Vorjahr hatten wir uns vorgenommen in diesem Jahr etwas kürzer zu treten.
Klappte nicht ganz, 2010 war mit insgesamt 54 Mannschaften wieder ein neuer Rekord fällig.

Die weiteste Anreise hatte wieder die Renngemeinschaft Greifswalder RC / RV Friedrichshafen. Nach einem 2. Platz im Vorjahr gab es in diesem Jahr den Siegerpokal nach Zeit im Mixed.

Es gab wieder sehr guten und ehrgeizigen Sport, für einige Teilnehmer, die bisher eher lockeren Breiten- bzw. Trainingssport getrieben haben, war es sogar die erste Regatta-Teilnahme.

Insgesamt hat sich die Entscheidung, keine Startzeiten vorzugeben wieder bewährt. Mehrere Teilnehmer bestätigten uns,

 
dass gerade dies einer der besonderen Kicks unserer Regatta ist. 
Wiederum d
anke an alle Teilnehmer für die überwiegend(!?) gute Eigen-Organisation bei den Wechseln. 
Insgesamt sollten aber die früheren Startzeiten besser genutzt werden und das Zeitfenster am Ende besser eingehalten werden.  
Ausgerechnet der Gewinner des Matjespokals hatte unsere Geduld auf die Probe gestellt.

Mit dem Wetter haben wir es dieses Jahr exzellent hinbekommen, strahlender Sonnenschein den ganzen Tag.

Auch die Technik funktionierte besser als im Vorjahre, die Auswertung war kurz nach dem letzten Zieldurchgang fertig, es gab auch keine Fehler bei den Durchschnittsaltern, also (leider?) keine Verjüngungskur bei den Damen.

Besonders freut uns, dass 2 aus unserer Gruppe Behindertensport erstmals im direkten Duell eine verkürzte Bahn erfolgreich absolvieren konnten.

Auch in diesem Jahr gab es nach dem Essen Party pur, der junge Boss am Mischpult sorgte für beste Stimmung bis weit in den Sonntag hinein.

Und hier die Ergebnisse, jeweils sortiert nach  gestoppter Zeit >>   und  Formel-S  >> .